Steven Mohr
Steven Mohr

Halbfinale Sparkassen-Pokal Saar

Vorab-Ärger, Tore, Fehlentscheidungen & Rudelbildungen! Homburg gewinnt emotionales Halbfinale im Sparkassen-Pokal Saar

Bouziane-Doppelpack lässt Homburg jubeln

Auersmacher. Im Halbfinale um den Sparkassen-Pokal Saar fegte unter der Leitung von Schiedsrichter Matthias Edrich (Bliesen) ordentlich der Orkan im Saar-Bließ-Stadion. Bereits im Vorfeld der Partie gab es schon Ärger, dann in der Partie selbst Tore, Fehlentscheidungen und auch mehrere Rudelbildungen zwischen beider Teams. Die Betriebstemperatur war gerade bei den Fans & Verantwortlichen aus Auersmacher schon vor dem Spielanpfiff auf höchsten Level, denn gestern Abend veröffentlichte der Saarländische Fußballverband versehentlich eine Mitteilung, in der zu lesen war „Der Ticketverkauf für das Endspiel zwischen der SV 07 Elversberg und dem FC 08 Homburg starte am Montag“, obwohl die Gäste aus Homburg noch in Auersmacher ihre Partie bestreiten mussten. Seitens des Fußballverbandes wird auf eine Panne hingewiesen, für die man sich entschuldigt. Die Gemüter waren also schon vor dem Anpfiff sehr erhitzt. Auf dem Platz konnte man dies so auch in aller Deutlichkeit spüren. Auersmacher-Trainer Jan Berger sah zudem einen Platzverweis. Schlussendlich gewann Homburg die Partie vor 1.400 Zuschauern mit 2:1 und zieht damit in das Endspiel um den Sparkassen-Pokal Saar ein. Dort wird sich die Mannschaft um Trainer Timo Wenzel mit dem 3.Liga Aufstiegsanwärter SV 07 Elversberg messen müssen. Ausgetragen wird die Endspielpartie am 21.Mai 2022 im Saarbrücker Ludwigsparkstadion.

TODGESAGT VOM SFV – JETZT ERST RECHT zeigten die Fans vom SV Auersmacher vor der Partie – FOTOS: Steven Mohr

Während Regionalligist Homburg wie verunsichert schien, trotzte Auersmacher dem klassenhöheren Verein aus dem Waldstadion und ließ schnell die ersten Sektkorken knallen; Nils Cuccu (3.) setzte sich gegen zwei Homburger Gegenspieler durch und veredelte kunstvoll zum 1:0 – Heber über Torwart David Salfeld in die Homburger-Maschen. Weiterhin zeigte auch nach dem Führungstreffer nur Auersmacher, wer Hausherr im Ring ist, hätte kurz danach sogar durch Nils Cuccu (14.) noch auf 2:0 stellen können und blieb auch bis zum Halbzeitpfiff, die klar stärkere Mannschaft, die einen enorm starken unbedingten Willen hatte – so auch kurz vor der Pause als erst Kapitän Felix Laufer (44.) scheiterte, dann wiederum Nils Cuccu (45.) – Regionalligist Homburg zeigte dagegen bis Dato keinerlei Torabschluss und hätte sich auch mit einem höheren Rückstand nicht beschweren können. So ging die Mannschaft um Trainer Jan Berger mit einer 1:0-Pausenführung in die Kabine. Halbzeit.

Während Schiedsrichter Matthias Edrich und sein Gespann die Partie in Halbzeit eins noch gut im Griff hatte, wirkte es nach dem Seitenwechsel fast so, als hätte der Schiedsrichter inklusive seines Gespannes den Faden verloren. So erhitzten sich von Minute zu Minute mehr die Gemüter auf den Fanrängen und auch im Innenraum auf den Ersatzbänken. Mit einem verdeckten Abschluss markierte Mounir Bouziane (61.) den Ausgleichstreffer zum 1:1, knapp eine Viertelstunde später bejubelte Mounir Bouziane (75.) sogar den Führungstreffer zum 2:1 von Homburg – spätestens nach diesem Treffer zeigten sich die Gemüter dann auf sehr hohen Level, denn Homburgs Führungstreffer entstand aus einer abseitsverdächtigen Position und dies erkannte die Auersmacher-Ersatzbank wohl sofort; nach Reklamieren von SVA-Trainer Jan Berger, der an der Außenlinie nicht mehr zu Bremsen schien und sich mit der Homburger Ersatzbank anlegte, sodass es zu einer heftigen Rudelbildung kam, zeigte Schiedsrichter Matthias Edrich ihm die gelb-rote Karte. In den Schlusssekunden hatte Auersmacher noch zwei Eckbälle hintereinander, doch diese brachten keinen weiteren Torjubel mehr ein, sodass Auersmacher eine stark unglückliche Niederlage verkraften muss und Homburg sich mit einem schmeichelhaften Weiterkommen auf das Endspiel um den Sparkassen-Pokal Saar freuen darf. Ende.

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an