Steven Mohr
Steven Mohr

Regionalliga Südwest

SVE empfängt Astoria Walldorf in der URSAPHARM-Arena

Walldorf zu Gast

Elversberg. Mit dem Schwung von zwei Siegen aus zwei Spielen zum Jahresauftakt will die SV Elversberg an diesem Wochenende zuhause wieder nachlegen. An diesem Samstag, 26. Februar, empfängt die Elv von Trainer Horst Steffen dabei den FC-Astoria Walldorf in der URSAPHARM-Arena, Spielbeginn ist wie gewohnt um 14.00 Uhr.

Die Gäste aus Baden-Württemberg kommen dabei ebenfalls mit Selbstvertrauen an die Kaiserlinde. Walldorf ist seit vier Spielen ungeschlagen, zuletzt feierte das Team einen 3:1-Erfolg gegen den FC Homburg. In der Regionalliga-Tabelle ist der FCA dadurch bis auf Platz zehn geklettert – ein wichtiger Zwischenschritt im Kampf um den Klassenerhalt. „Seit ich gegen Walldorf spiele, waren sie noch nie in so einer guten Verfassung wie jetzt“, warnt SVE-Trainer Steffen: „Sie präsentieren sich gerade sehr stabil und haben in ihrem Leistungsniveau kaum Schwankungen, sie haben Marcel Carl wieder in einer sehr guten Verfassung und auch dahinter Jungs, die die Dinge spielerisch lösen können. Walldorf wird uns auch nicht den Gefallen tun und uns durchkombinieren lassen. Sie lassen wenig Abstände, wir müssen sie richtig bearbeiten und uns Lücken erspielen. Wir sind gewarnt und wissen, dass wir
Bestleistung bringen müssen.“

Die Motivation im eigenen Team ist dabei aber natürlich genauso groß, insbesondere nach den jüngsten Ergebnissen zum Jahresauftakt. „Dass wir
unsere Spiele gewinnen, war unser Ziel, dass wir aber jetzt schon nach zwei Spieltagen im neuen Jahr auf Platz zwei geklettert sind, war so nicht zu
erwarten“, sagt Horst Steffen einerseits, ergänzt aber auch: „Wir müssen einfach weitermachen und spielen, wenig nachdenken und stattdessen das tun,
was wir können.“ Das gilt auch für das Heimspiel am Samstag gegen Walldorf. Es wird ein richtiger Fight für uns werden und ich hoffe, dass wir am Ende
auch die drei Punkte hierbehalten werden“, sagt Steffen. Der SVE-Trainer muss dabei weiterhin auf die Langzeitverletzten verzichten, auch Kevin Conrad
(Knochenödem) muss nach wie vor pausieren.

Quelle: Pressemitteilung Verein

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an