Cedric Stolte
Cedric Stolte

Saarfußball

Regeländerungen zur neuen Saison

Im Herrenbereich jetzt fünf Wechsel möglich.

Saarland. Am kommenden Wochenende rollt auch im Saarland offiziell wieder der Ball in den 18er Ligen, bevor eine Woche später auch die 16er Ligen starten. Wir bringen euch noch auf den neusten Stand was die Regeländerungen für die neue Saison angeht.

Fünf Auswechslungen möglich

So wurde zunächst die Spielordnung im Herrenbereich im Saarland geändert. Ab sofort sind fünf Auswechselvorgänge in allen Klassen der Herren möglich. Allerdings stehen jeder Mannschaft  für den Spielerwechsel während eines Spiels insgesamt drei Gelegenheiten (Auswechselfenster) sowie die Halbzeitpause zur Verfügung. Kommt es zu einer Verlängerung, erhalten beide Mannschaften eine zusätzliche vierte Gelegenheit für den Wechsel von Spielern; daneben besteht auch in der Unterbrechung zwischen regulärer Spielzeit und Verlängerung sowie in der Halbzeitpause der Verlängerung Gelegenheit zum Austausch von Spielern.

Auch der DFB hat die Fußballregeln angepasst (Auszug):

Regel 12 – Fouls und sonstiges Fehlverhalten (Handspiel)

Für die Beurteilung von Handspielvergehen gilt, dass die Grenze zwischen Schulter und Arm (bei angelegtem Arm) unten an der Achselhöhle verläuft.
Nicht jede Ballberührung eines Spielers mit der Hand/dem Arm ist ein Vergehen.
Ein Vergehen liegt vor, wenn ein Spieler

– den Ball absichtlich mit der Hand/dem Arm berührt (z.B. durch eine Bewegung der Hand/dem Arm zum Ball)

– den Ball mit der Hand/dem Arm berührt und seinen Körper aufgrund der Hand-/Armhaltung unnatürlich vergrößert. Eine unnatürliche Vergrößerung des Körpers liegt vor, wenn die Hand-/Armhaltung weder die Folge einer Körperbewegung des Spielers in der jeweiligen Situation ist noch mit dieser Körperbewegung gerechtfertigt werden kann. Mit einer solchen Hand-/Armhaltung geht der Spieler das Risiko, dass der Ball an seine Hand/seinen Arm springt und er dafür bestraft wird.

– ins gegnerische Tor trifft
• direkt mit der Hand/Arm (ob absichtlich oder nicht) (gilt auch für den Torhüter)
• unmittelbar nachdem er den Ball mit der Hand/dem Arm berührt hat (ob absichtlich oder nicht)

Kurzum, die Absicht und die Intention des Spielers werden bei der Beurteilung ob ein verbotenes Handspiel vorliegt  wieder wesentlich stärker in den Vordergrund gestellt.

Regel 12 – Fouls und sonstige Fehlverhalten (Fehlverhalten beim Abstoß)

Ein indirekter Freistoß wird gegeben, wenn ein Spieler absichtlich einen Trick einleitet (auch bei einem Freistoß/Abstoß), bei dem der Ball mit dem Kopf, der Brust, dem Knie etc. zum Torhüter gespielt wird, um so die Zuspielbestimmung zu umgehen. Egal, ob der Torhüter den Ball mit den Händen berührt oder nicht, leitet der Torhüter den Trick ein, wird er bestraft.

Teile den Artikel

Share on facebook
Share on email

Mit freundlicher Unterstützung von

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Showdown für Liga 2

Elversberg. Die Frauen des SV Elversberg/SV Göttelborn will den Sprung in die 2. Frauenbundesliga Süd schaffen und nachdem Abstieg des

Weiterlesen

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an