Steven Mohr
Steven Mohr

3. Liga

FCS mit „riesiger Vorfreude“ nach Magdeburg

Spitzenspiel in Magdeburg

Saarbrücken. Aktuell steht der 1. FC Saarbrücken auf Tabellenplatz 2. Aber: „Die Tabelle ist vorerst zweitrangig, weil viele Mannschaften noch Nachholspiele haben“, sagte Uwe Koschinat, Trainer des 1. FC Saarbrücken, vor der Abreise seines Teams nach Magdeburg. Und doch war die Vorfreude schon während der obligatorischen Pressekonferenz am Freitagvormittag im FC-Sportheim spürbar:

„Die Vorfreude ist natürlich riesig. Die Partie wird live in der ARD übertragen, es werden 15.000 Zuschauer kommen. Das ist ein Kontrastprogramm zu den Quasi- Geisterspielen, die wir zuletzt hatten“, sagte Koschinat. Das Spitzenspiel zwischen dem souveränen Tabellenführer 1. FC Magdeburg und dem derzeit
Zweitplatzierten 1. FCS findet am Samstag um 17.55 Uhr statt, die TV- Übertragung sorgt für die etwas ungewöhnliche Anstoßzeit. Das Hinspiel gewann
der 1. FCS nach 90 packenden Minuten verdient mit 2:1. Auf die eher unschönen Vorkommnisse, die sich in der Folge ereigneten, wollte Koschinat nicht mehr großartig eingehen: „Die Dinge sind abgeschlossen. Wir möchten kein Öl ins Feuer gießen und freuen uns vielmehr auf eine enorme sportliche
Herausforderung gegen die einzige Mannschaft der Liga, die vom ersten Spieltag an konstant auf allerhöchstem Niveau agiert. Allerdings haben wir im Hinspiel auch gezeigt, dass wir sie in Verlegenheit bringen können.“

Bis auf den symptomfrei positiv auf das Coronavirus getesteten Sebastian Jacob sowie den Rekonvaleszenten Dominik Becker, Boné Uaferro und Bjarne Thoelke steht dem 1. FCS das gesamte Aufgebot zur Verfügung. „Wir wollen uns noch nicht in die Karten schauen lassen und werden viele Gespräche führen, wie die einzelnen Spieler bisher durch die englische Woche gekommen sind. Wir haben auf jeden Fall viele Möglichkeiten, um auf jede Situation angemessen reagieren zu können“, sagte Koschinat, der von seinem Team eine „absolute Top-Leistung“ fordert, um bei den Elbstädtern bestehen zu können. „Magdeburg hat eine superstarke Mannschaft, sie spielen einen tollen Fußball und haben fantastische Fans im Rücken. Dieses Spiel wird eine echte Standortbestimmung. Es spricht aber für meine Jungs, dass sie sich in diese Situation gebracht haben.“

Quelle: Pressemitteilung Verein

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an