Steven Mohr
Steven Mohr

3. Liga

#Faktencheck: Der Karrieresprung von Stefan Drljaca

Waschechter Saarländer im Tor von Dortmund

Dortmund. Saarländer! Er hat es vielen Profifußballern nachgemacht und ist sehr erfolgreich unterwegs. Einige Fußballspieler aus dem Saarland sind schon Profifußballer gewesen oder sind es heute noch. So auch Stefan Drljaca (22), Torwart von Borussia Dortmund. Ein waschechter Saarländer im Gehäuse von Borussia Dortmund.

Der gebürtige Homburger besitzt beim Bundesligaclub sogar einen Profivertrag und trainiert regelmäßig mit der Borussen-Profimannschaft um Torhüter Roman Bürki oder auch Marvin Hitz. Für den 22-Jährigen Drljaca natürlich kein Selbstläufer, denn mit den besagten Torhütern von Borussia Dortmund sitzt ihm schon eine enorme Qualität vor der Nasenspitze, doch Drljaca hat in seiner Karriere schon öfters gezeigt, dass er sich durchbeißen kann. Nach seiner Jugendzeit in Elversberg und dem Bundesliga-Abstieg mit den Junioren von der SV 07 Elversberg wechselte der Schlussmann ins Nachwuchsleistungszentrum von Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim, wo er zunächst in der U19-Bundesliga Süd/Südwest Luft schnupperte und zum Profispieler aufrückte. Hier konnte Stefan Drljaca mit guten Leistungen überzeugen und nahm schon früh in seiner Karriere Einsätze in der Aktiven Regionalliga Südwest mit der TSG 1899 Hoffenheim II mit. Zur Saison 2020/2021 folgte der Wechsel in den Ruhrpott, wo Drljaca auch schnell ein Arbeitspapier mit Profiambitionen unterzeichnete. Bei Borussia Dortmund genießt der gebürtige Homburger aktuell Einsatzminuten im Trikot der 3.Liga Mannschaft und ist bei sämtlichen Trainingseinheiten der Profimannschaft mit an Bord. Doch auch hier ist Drljaca längst kein Unbekannter mehr. Es ist wohl der Traum jedes Nachwuchsfußballers, in der Saison 2020/2021 rückte Drljaca aufgrund von Verletzungen der eigentlichen Torhüter bei Borussia Dortmund ins Startaufgebot von Borussia Dortmund – im DFB/Pokal! Kann man sich kaum vorstellen, doch der heute 22-Jährige stemmte anschließend sogar den Henkelpott in die Höhe und bejubelte mit Borussia Dortmund seinen bisher größten Coup – und das als Nachwuchstalent. Im Spiel gegen RB Leipzig siegte Drljaca mit Borussia Dortmund 4:1. Außerdem verzeichnete der Junior von Profispieler Nenad Drljaca auch den Titel „Regionalliga West“ Meister im Trikot von Borussia Dortmund II. Es ist kommt bei Stefan Drljaca nicht von irgendwoher, denn auch sein Vater Nenad Drljaca war sehr erfolgreich im Fußballgeschäft unterwegs und hat seinem Junior wohl viele guten Qualitäten in die Waagschale gelegt. Ein Einsatz fehlt dem Nachwuchstorhüter allerdings noch – undzwar ein Einsatz in Deutschlands höchster Spielklasse, der Bundesliga. Sollte der gebürtige Homburger auch weiter zielstrebig seine Karriere weiter durchlaufen, könnte wohl auch in naher Zukunft der erste Bundesligaeinsatz und vielleicht sogar noch durchaus mehr gelingen.

Viel Erfolg weiterhin, Stefan!

Hier ist Stefan Drljaca (22) im Einsatz bei Borussia Dortmund II – FOTO: Steven Mohr

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an