Steven Mohr
Steven Mohr

U17 IKK Saarlandpokal Finale

Überraschende Kehrtwende! SVE U17 triumphiert spät auf

Demmerle-Mannschaft schafft die Wende

Friedrichweiler. 300 Zuschauer bekammen gestern auf der Sportanlage des SV Friedrichweiler eine interessante Partie zu sehen. Im Endspiel um den IKK-Saarlandpokal der B-Junioren zeigte sich ein heißer Tanz, der vom Anpfiff an von ordentlicher Härte geprägt war und Schiedsrichter Carsten Schyma oftmals einen sehr unglücklichen Eindruck nach Außen vermittelte. Jedenfalls triumphierte die Mannschaft von Trainer Daniel Demmerle spät auf und gewann zum erstaunen der Zuschauer letztendlich überraschend mit 4:2, wobei Homburg über weite Strecken der Partie das Kommando auf dem Rasen angab. Bundesliga-Absteiger SV 07 Elversberg setzte sich in der Schlussphase der Verlängerung durch und durfte anschließend jubeln. Vor Ort zeigten sich auf der Sportanlage auch U21-Trainer Marco Emich und NLZ-Leiter Jens Kiefer (Elversberg).

Ein vermeintlich harmloser Torabschluss führte zum 1:0 der Elversberger; Louis Lenny (10.) feierte sich als Torschützen. Den nächste Treffer legte Mersad Hamzic (20) zehn Zeigerumdrehungen später nach. Aus dem Nichts kam allerdings Homburg zum Anschlusstreffer, denn Nico Gabriel (24.) verkürzte zum 1:2, ehe sogar Nico Bleymehl die Riesen Chance zum Ausgleich auf dem Fuß hatte, aber Elversberg in höchsten Nöten klären konnte. Damit endete eine ereignisreiche Halbzeit.

Gespannt durfte man auf die zweite Halbzeit sein, von den Gästen aus Elversberger kam bis auf wenige Versuche durch Entlastungsangriffe in die Offensive zu kommen, garnichts mehr. Dagegen schien Homburg gefestigter und mit dem nötigen Einsatzwillen besser zu sein, die Mannschaft von Trainer Peter Anyiloibi war dem Ausgleichstreffer auch sehr nah. Nach Vorarbeit von Lucca Heib vollendete Julian Frisch (64.) per Rutscheinlage zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich – der absolut verdient war zu diesem Zeitpunkt. Nach diesem Treffer wurde den Zuschauern kein weiterer Treffer mehr geboten, sodass es in die Verlängerung gehen musste.

In dieser, zeigte sich zunächst Homburg auch drückend überlegen, doch in der Schlussphase der Verlängerung blitzte die Demmerle-Mannschaft auf und legte zwei Treffer nach; Marc Ambos (89.) und Marcello Tacca (93.) versenkten zur beruhigenden 4:2-Führung des Bundesliga-Absteigers von Elversberg. Danach war der Jubel auf der einen Seite riesengroß, die Enttäuschung auf der anderen Seite gut zu erkennen. Ende.

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an