Steven Mohr
Steven Mohr

U19-Junioren Verbandsliga

Historisches in der Vereinsgeschichte! U19 Hertha Wiesbach erstmalig in der Junioren-Regionalliga

Brill-Mannschaft vergoldet Saison mit dem Aufstieg

Wiesbach. Es zeigten sich nach dem Abpfiff wahnsinnige Szenen im Wiesbacher ProWin-Stadion. In der Partie der U19-Junioren Verbandsliga siegte der FC Hertha Wiesbach mit 2:1 gegen den FC Palatia Limbach und hat in der Vereinschronik historisches und einmaliges seit Gründung des Vereins erreicht – den Aufstieg in die U19-Junioren Regionalliga Südwest! Das hat es so beim Club aus dem ProWin-Stadion noch nie gegeben. Vor 200 Zuschauern machte die Mannschaft von Trainer Martin Brill zwar die Meisterschaft nicht perfekt, steigt aber dennoch als Tabellenzweiter auf. Grund dafür ist, dass die U19 von der JSG Schwalbach als Spielgemeinschaft laut Spielregularien vom DFB nicht aufsteigen darf Die offizielle Meisterschaft geht zwar an die JSG Schwalbach ((48 Punkten) als Spitzenreiter, aufsteigen tut aber der FC Hertha Wiesbach mit 47 Punkten – Schwalbach hat übrigens in seinem Heimspiel souverän mit 4:0 gegen die JSG Moseltal gewonnen.

In der Partie aus dem ProWin-Stadion eröffnete Hertha Wiesbach die Partie mit dem Führungstreffer. Marlon-Connor Niesen (12) schoss das 1:0. Zwischenzeitlich schockte Fabian Klümper (56.) die Gastgeber mit dem 1:1-Ausgleich, ehe Marvin Böbe (86.) abzog und die Kugel im Gehäuse versenkte. In den Schlussminuten musste zwar noch etwas gezittert werden, doch allen in allem siegte Wiesbach völlig verdient, hätte bei etwas mehr Zielstrebigkeit das Ergebnis aber auch höher gestalten können. Ende.

Siegestorschützen unter sich; Marlon-Connor Niesen und Marvin Böbe bejubeln den Regionalliga-Aufstieg – FOTOS: Steven Mohr

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an