Steven Mohr
Steven Mohr

Verbandsliga Nordost

Trotz Mohr Freistoß-Kracher unter die Räder gekommen! Ballweiler-Wecklingen bejubelt Spitzenspiel-Dreier

Bohr-Elf vor dem nächsten Spitzenspiel

Limbach. Bei den Vorzeichen der Partie aus der Verbandsliga Nordost zeichnete sich ein Kracherspiel an – sodass etliche Fans und Zuschauer auf den Rasenplatz nach Limbach pilgerten und sich das Spitzenspiel anschauten. Entschieden wurde das Spitzenspiel am Ende mit einem 4:1-Auswärtssieg zugunsten der Gäste aus Ballweiler-Wecklingen. Gastgeber Palatia Limbach ging dies Mal leer aus und verließ enttäuschend den Platz als Verlierer. In der Tabelle der Verbandsliga Nordost ist die Mannschaft der DJk Ballweiler-Wecklingen mit Spielertrainer Florian Bohr aktuell neuer Spitzenreiter. Bereits am kommenden Wochenende kommt es für die Bohr-Mannschaft erneut zum großen Showdown – mit dem derzeitigen Verfolger und Tabellenzweiten FC Freisen. Diese Partie wird am nächsten Samstag um 16:00 Uhr in Ballweiler-Wecklingen angepfiffen. Palatia Limbach mit Trainer Pascal Gessner ist aktuell mit 14 Punkten Tabellenvierter. Sie treffen im nächsten Ligaspiel auswärts auf die SG Saubach. Beim Spitzenspiel in Limbach konnte man Regionalliga-Profi Frank Lehmann (Torwart) von der SV 07 Elversberg beobachten. Er schaute sich wohl seinen ehemaligen Mitspieler Lukas Kohler an.

Die Gäste aus Ballweiler-Wecklingen erzielten nach einem Flankenball und Torwart-Fehler von Philipp Luck das 1:0 durch Cyrill Mario Hamann (22.). Acht Zeigerumdrehungen später wirbelte Ex-Profifußballer Lukas Kohler (30.) die halbe Palatia-Defensive durcheinander und fand mit seinem Torabschluss noch das Sahnehäubchen auf seiner Aktion – vierte Saisonbude von Kohler und das 2:0 der Gäste. Mit diesem Spielstand marschierten die Teams auch zur Halbzeitpause in die Katakomben.

Nach dem Seitenwechsel war es ein Standard, der allmählich für die Vorentscheidung sorgte. Nach 61 Spielminuten zeigte Schiedsrichter Frank Distler auf den Punkt – Pascal Gherram (61.) versenkte zum 3:0. Wenig später rollte die Plaatia-Offensive, immer mehr kam man dem Anschlusstreffer heran. Als Maximilian Blug (72.) kurz vor dem eindringen in den Gäste-Strafraum war, zog die Ballweiler-Wecklingen Defensive die Handbremse und foulte Blug – Tim Mohr (73.) schnappte sich das Leder und verwandelte den Freistoß präzise im oberen Toreck. Nun war die Palatia wieder zurück in der Partie und hätte kurz darauf sogar nach Mohr-Ecke durch Julian Lauer (77.) die Partie noch spannender gestalten können, doch Ballweiler-Wecklingen klärte in höchster Not auf der Torlinie. Sechs Minuten vor dem Spielende konterte die Bohr-Mannschaft, Cyrill Mario Hamann bediente Mirco Schwalbach, der sich die Kugel perfekt mitnahm und mit links zum 4:1 einnetzte. Palatia Limbach war nun endgültig geschlagen. Spielende.

Teile den Artikel

Share on facebook
Share on email

Mit freundlicher Unterstützung von

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an