Steven Mohr
Steven Mohr

Schröder-Liga Saar

Halbes Dutzend! Schwalbach ballert sich in das Herz vom neuen Hauptsponsor

Feuerwerk der Jakic-Mannschaft

Schwalbach. In der Schröder-Liga Saar hat sich der FV 09 Schwalbach zum Saisonabschluss mit einem Feuerwerk verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Toni Jakic machte das halbe Dutzend voll. Pünktlich zur offiziellen Übernahme des neuen Hauptsponsors (1.6.2022) konnte sich die Mannschaft gleich Mal mit sechs Treffern in die Herzen des neuen Hauptsponsors, der Firma ITN Antihaftbeschichtungen aus Neunkirchen, ballern. In Schwalbach hat sich damit auch der Stadionname von Jahnstadion in die „ITN Sand & Stein Arena“ offiziell geändert. Bei dem Club aus Schwalbach möchte man in Zukunft auf Nachhaltigkeit bauen, die Jugend verstärken und auch den Aktivenbereich noch attraktiver gestalten – mit Hilfe des neues Hauptsponsors wird dies möglich gemacht. Im Heimspiel gegen den SV Rot-Weiß Hasborn präsentierte der FV 09 Schwalbach vor 250 Zuschauern eine Torshow von 6:1. Beide Mannschaften werden auch in der kommenden Spielzeit in der Schröder-Liga Saar an den Start gehen. Schwalbach (41 Punkten) ist Tabellensiebter, die Mannschaft von Trainer Heiko Wilhelm aus Hasborn (37 Punkten) beendet die Runde als Tabellenelfter.

Neuer Hauptsponsor beim FV 09 Schwalbach; ITN aus Neunkirchen! Hier sieht man die Offiziellen Vertreter der Firma ITN Kai Sand (links) und Thomas Stein (rechts) – FOTOS: Steven Mohr

Die Partie startete mit dem Führungstreffer zum 1:0 durch Felix Martin (15.). Knapp eine Viertelstunde später legte Nicolas Staub (29.) das 2:0 nach. Vor dem Halbzeitpfiff schraubte Lukas Latz (42.) das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. Damit war die Wilhelm-Mannschaft aus dem Hasborner Waldstadion schon zur Halbzeitpause ordentlich unter die Räder gekommen. Halbzeit.

In der Halbzeitpause tauschte Hasborn-Trainer Heiko Wilhelm und gab Schlussmann Marc Silva (wechselt zum TuS Herrensohr/Fußball-News Saarland berichtete) seinen gebührenden Abschied. Für Ihn rückte Simon Schumacher zwischen die Torpfosten. Zu betonen sei aber noch, dass Heiko Wilhelm von Beginn an einen Großteil seines Stammaufgebotes auf der Bank ließ und den Spielern Einsatzminuten schenkte, die bisher weniger Einsatzminuten bekamen. Innerhalb von sechs Zeigerumdrehungen in der Schlussphase verschlimmerte Schwalbach die Hasborn-Aussichten; Justin Mayan (71.), Matthias Schäfer (74.) und wiederum Justin Mayan (77.) machte das halbe Dutzend voll – 6:0. Die Zuschauer bekamen in der ITN Sand & Stein Arena noch zwei Höhepunkte zu sehen, erst verzeichnete Steffen Hoffmann (80.) per direkt verwandelten Freistoßtreffer den 6:1-Ehrentreffer, dann verschoss Steffen Lenhardt (89.) aus Sicht der Wilhelm-Mannschaft noch einen Strafstoß. Für den SV Rot-Weiß Hasborn endete letztendlich ein rabenschwarzer Fußballmittag, der passend zum Wetter passte. Ende.

Schwalbachs Doppeltorschütze Justin Mayan (links) streitet sich hier mit seinem Gegenüber Steffen Wilhelm (rechts) von Hasborn um den Ball – FOTOS: Steven Mohr

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an