Steven Mohr
Steven Mohr

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Gruppe Süd

FVE schüttelt Elversberg II 4:2 ab! Dakaj-Ausgleich lenkt Kleer-Mannschaft zur Siegerstraße

Auf Eppelborn wartet das nächste Saarderby

Eppelborn. Im Abendspiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – Gruppe Süd konnte sich der FV Eppelborn wiederum mit einem dreifachen Punktgewinn von seinen Fans verabschieden. Erneut sorgte die Mannschaft von Trainer Sebastian Kleer für eine Überraschung und schüttelte Elversberg II verdient mit 4:2 ab. In der Tabelle kommt Eppelborn, die mit zwei Partien weniger aktuell noch Tabellenvorletzter sind, der Aufstiegsrunde wieder etwas näher heran. Vorausgesetzt die zwei Nachholspielegegen Hertha Wiesbach und der TSG Pfeddersheim werden zugunsten des FV Eppelborn positiv ausgehen. Sollte Eppelborn diese beiden Partien gewinnen, ist Eppelborn nach dem aktuellen Stand nur noch drei Zähler hintendran und könnte möglicherweise die Abstiegsrunde noch vermeiden. Bisher holte die Mannschaft von Trainer Sebastian Kleer 17 Punkte – und Elversberg II ist mit 20 Punkten Tabellenneunter. Im kommenden Ligaspiel muss Eppelborn auswärts beim SV Röchling Völklingen antreten. Elversberg II bekommt es auf dem eigenen Platz mit dem TuS Mechtersheim zu tun.

Im Spiel selbst musste Eppelborn zunächst einen Schockmoment hinnehmen. Die Gäste aus Elversberg gingen durch Philipp Lauer 23.) mit 1:0 in Führung. Allerdings zeigte sich Eppelborn auch von dem Gegentreffer nicht wirklich beeindruckt und kam nur einen kurzen Moment später zurück in die Partie. Nach einem herrlichen Zuspiel in den Lauf markierte Valdrin Dakaj (28.) den Treffer zum 1:1-Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff drehte Eppelborn dann sogar die Partie; nach einem diagonal Ball in den Lauf von Ricardo Hamann (45.) und der Flügelflitzer vom FVE vollstreckte eiskalt zur 2:1-Führung. Halbzeitpause.

Bei eisigen Temperaturen erhöhte Eppelborn das Ergebnis sogar auf 3:1. Nachdem Dominik Strauß (68.) und Murat Adigüzel sich mit einem herrlichen Doppelpass vor das gegnerische Tor durchspielten, nagelte Strauß das Leder unhaltbar oben Rechts ins Gehäuse. Zwei Zeigerumdrehungen danach schien Elversberg II komplett geschockt; Eppelborn bejubelte durch Meriton Mehmedi (70.= das 4:1. Per Flachschuss ins lange Eck bejubelte die Kleer-Mannschaft das in der Höhe auch total verdiente 4:1. In der Schlussphase erzielte Daniel Dahl (77.) lediglich noch den Anschlusstreffer der Gäste zum 4:2. Ende im Illtalstadion.

Eppelborns Valdrin Dakaj bejubelt den Treffer zum 1:1 – FOTO: Steven Mohr

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an