Michael Schmitt
Michael Schmitt

Regionalliga Südwest

Halbzeitstand war auch gleich das Endergebnis

2:1 Heimsieg gegen den TSV Schott Mainz

Homburg. Mit einem schwer erkämpften 2:1 Sieg schloss der FC 08 Homburg die englische Woche ab. Nachdem unter der Woche nach der 1:3 Heimniederlage gegen den SC Freiburg II Trainer Matthias Mink freigestellt wurde, übernahm Panagiotis Stamatopoulos das Training und die Regie am Spielfeldrand. Schon gleich mit dem Anpfiff der Partie merkte man dem Team den Willen an, aggressiv in das Spiel zu gehen.

Schon gleich in der dritten Minute gab es die erste gelbe Karten gegen Jost Mairose von Schott Mainz. Die Grün Weißen spielbestimmend und schon gleich in der siebten Minute das 1:0 für den FC. Jannick Sommer schoss aus halb linker Position aufs Tor und der Torhüter der Gäste, Max Hinke, faustete den Ball ins eigene Tor.
Wer nun glaubte das es nun eine beruhigende Führung für den FC Homburg wäre, sah sich getäuscht. Ein Freistoss in der 15. Minute durch den Mainzer Tim Müller konnte der Homburger Torhüter Saalfeld jedoch klären. Wieder über die starke linke Seite der Homburger setzte sich Jannik Sommer gegen zwei Mainzer durch, jedoch ging sein Schuss knapp am Tor vorbei. Nach einer weiteren gelben Karten gegen einen Mainzer (Tim Müller) kam es in der Folge zu vermehrten Angriffen auf das Mainzer Tor. Beispiel in der 32. Minute ein abgefälschter Kopfball von Damjan Marceta wäre fast das 2:0 gewesen.

Vier Minuten später kam der Schock für den FCH. Was wie ein Eigentor aussah, war jedoch ein Tor des Mainzer Spielers Silas Schwarz. Einen langen Ball konnte der Homburger Daniel Di Gregorio nicht unter Kontrolle bringen und Schwarz nutze den gewonnen Zweikampf zum 1:1 Ausgleich.

Nun gab es kaum noch Spielfluss und das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Mit dem Abpfiff der ersten Halbzeit brachte es der FC 08 Homburg doch noch fertig erneut in Führung zu gehen.
Eine weite Flanke von der rechten Seite köpfte Jonas Scholz vors Tor und Marcel Carl war zur Stelle und erzielte sein siebtes Saisontor.

Nach der Pause wechselte Mainz aus und es entwickelte sich ein schwaches Regionalliga Spiel in dem jegliche Chancen Mangelware waren. anders die Kartenflut. Viermal gelb und zwei mal gelb/rot (Mainz) waren die Höhepunkte dieser zweiten Halbzeit. TSV Schott Mainz hatte zwei Chancen und die Heimmannschaft eine zu verzeichnen. Homburg erkämpfte sich den Heimsieg und sichert sich weiterhin einen guten Mittelfeld Platz.

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an