Steven Mohr
Steven Mohr

3. Liga

Ernst sei Dank! FCS verzeichnet 1:0-Dreier zum Zeitz-Jubiläum

Brocken-Kracher am kommenden Wochenende in Braunschweig

Saarbrücken. In der 3.Liga hat der 1.FC Saarbrücken zwar seine Gäste vom SV Meppen stark dominiert, letztendlich aber nur knapp mit 1:0 gewonnen. Beim Spiel im Saarbrücker Ludwigspark wurde Kapitän Manuel Zeitz vor Anpfiff der Partie gebührend für seinen 300.Einsatz im Trikot des 1.FC Saarbrücken geehrt – der Rekord für den Saarbrücker Bub! Es ist in der Geschichte des Clubs der Spieler, der bis Dato am längsten beim FCS kickt. Im Aufgebot konnte FCS-Trainer Uwe Koschinat Julian Günther-Schmidt (gesperrt), Jalen Hawkins, Luca Kerber und auch nach wie vor nicht auf Stürmer Adriano Grimaldi (alle Verletzt) zurückgreifen. Für das kommende Ligaspiel steht mit einem Gastspiel bei Aufstiegsanwärter Eintracht Braunschweig der nächste Riesen-Brocken auf der Agenda des 1.FC Saarbrücken. In der Tabelle der 3.Liga ist die Koschinat-Mannschaft (49 Punkten) nach wie vor Tabellenvierter und zwei Punkte hinter Eintracht Braunschweig – und das vor dem Kracher zwischen Braunschweig und Saarbrücken am kommenden Wochenende.

Im Spiel auf dem Rasen kam von den Gästen aus Meppen überraschend wenig, so dass Gastgeber Saarbrücken mehr vom Spiel hatte und auch zu Torabschlüssen kam. Oftmals fehlte es nur an etwas mehr Kaltschnäuzigkeit und einem Ticken etwas bessere Übersicht. Abschlüsse verzeichnete der FCS durch Dave Gnaase (4.) und Kapitän Manuel Zeitz (5.), danach zeigte sich viel Sand im Getriebe. Erst kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit wurde es wieder richtig spannend, als Robin Scheu (42.) nur den Pfosten traf. So marschierten beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Katakomben des Saarbrücker Ludwigsparks. Halbzeit.

Bei der Halbzeitansprache muss FCS-Trainer die perfekten Worte gewählt haben. Seine Mannschaft kam mit enormen Druck aus der Kabine und agierte sofort Richtung Führungstreffer. Erst scheiterte noch Dave Gnaase (46.) nach Krätschmer-Hereingabe am Außennetz, dann rückte der rechte Außenbahnspieler von Saarbrücken ins Rampenlicht. Nach einem 35-Meter Freistoß konnte Meppen-Torwart Eric Domaschke die Kugel nur abprallen lassen, Dominik Ernst (48.) zeigte sich gedankenschneller und zimmerte die Kugel mit links unhaltbar unten rechts ins Gehäuse – 1:0 Saarbrücken. Es blieb im weiteren Spielverlauf immer wieder spannend, doch von Meppener-Seiten Endstand kaum wirkliche Gefahr und Saarbrücken tauchte immer wieder gefährlich vor dem Meppener-Gehäuse auf. Sebastian Jacob (67.)verfehlte knapp das Tor, ehe Meppen erst nach 82 Minuten zur ersten wirklichen Torchance vor das Tor von Daniel Batz kam. Der eingewechselte Richard Sukuta-Pasu köpfte am Tor vorbei. In der Schlussminute konterte Saarbrücken noch einmal, doch Minos Gouras (89.), der alleine auf Meppen-Schlussmann Eric Domaschke zulief, verstolperte das Leder. Ende.

Feierte in der Meppen-Heimpartie seinen 300.Spieleinsatz für den 1.FC Saarbrücken; Kapitän Manuel Zeitz – FOTOS: Steven Mohr

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an