Steven Mohr
Steven Mohr

3.Liga

Das 19.Remis! 500 FCK-Fans feiern Meister der Unentschieden

Sickinger & Pourie vor dem FCK-Abschied

Kaiserslautern. Bei Fußball-Drittligist 1.FC Kaiserslautern ist die Saison 2020/2021 beendet. Gegen den Sportclub Verl schloss der 1.FC Kaiserslautern die enttäuschende Spielzeit mit einem 1:1 ab. Der letzte Torschütze der roten Teufel ist Kenny Prince Redondo, der mit seinem Treffer zum 1:1 für den Punktgewinn der Pfälzer sorgte. Für die FCK-Spieler geht es nun erstmal in Sachen Ligaaltag in den Urlaub, während nach der Verl-Partie schon Gerüchte aufkamen, dass Carlo Sickinger und wohl auch Stürmer Marvin Pourie den Club verlassen werden – insgesamt hat Kaiserslautern 13 Akteure ausgeliehen, die aktuell alle vorerst Mal zu ihren Stammvereinen zurückkehren sollen.

Felix Götze (42.) musste frühzeitig angeschlagen das Spielfeld verlassen – FOTO: Steven Mohr

Nach einer enttäuschenden Saison war Kaiserslautern zwar schon vor dem letzten Spieltag gerettet, trotzdem feierten 1000 Fans ihren Meister – den Meister der Unentschieden der 3.Liga.  Es ist der Remis-Rekord in der Fußball-3.Liga. Insgesamt verbuchten die Pfälzer in dieser Saison 19 Unentschieden.

Seit dieser Saison gehört Corona bedingt auch die Fußballwanderung der Fans zum Betzenberg dazu. Schon beim Heimspiel gegen den KFC Uerdingen (4:1) standen die FCK-Fans bei der Anfahrt des Mannschaftsbusses mit Pyro Spalier. Heute pilgerten die Fans allesamt auf den Betzenberg und unterstützen ihr Team von außerhalb des Stadions. Hinter der Südtribüne wurden dann nach dem Abpfiff die Unentschieden-Könige gefeiert.

Beim Uerdingen-Heimspiel wurde der Mannschaftsbus unter Pyro-Spalier von den Fans empfangen – FOTO: Michael Schmitt

Beim Blick auf den Aufstellungsbogen der Pfälzer, suchte man Angreifer Marvin Pourie (30) vergeblich. Es deutet sich wohl der Abschied von dem ausgeliehen Spielers des Karlsruher SC an…

Unter einem böigen Wind entwickelte sich auf dem Betzenberg mehr ein „Freundschaftsspiel“ mit etlichen Fehlpässen als ein Ligaspiel bei dem es noch um sehr viel geht. Na gut, der 1.FC Kaiserslautern war auch schon gerettet. Der Lichtblick der Partie war FCK-Torwart Matheo Raab, der für Avdo Spahic im Gehäuse stand und seine Mannschaft mit tollen Paraden vor dem Rückstand bewahrte, nur beim Gegentor von Kasim Rabihic war er machtlos.

In Überzahl erzielten die Gäste aus Verl geschickt die Führung. Kasim Rabihic (59.) zog unbedrängt nach Raab-Parade ab und versenkte zum 0:1. Zuvor sah Nicolas Sessa (59.) die gelb-rote Karte. Nur drei Zeigerumdrehungen später markierte Kenny Prince Redondo nach Bakhat-Vorlage den Ausgleichstreffer.

Jetzt beginnen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit beim 1.FC Kaiserslautern, ob mit Fans oder Geisterspielen ist derzeit noch Unklar…

Zwei Einwechslungen – ein Ausgleich! Kenny Prince Redondo bejubelt mit Vorlagengeber Anas Bakhat den Treffer zum 1:1 – FOTO: Steven Mohr

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an