Michael Schmitt
Michael Schmitt

3.Liga

Antwerpen-Heimdebüt mit Trainer-Zoff & Abseits-Ärger

Kaiserslautern 1:1 gegen FC Bayern II

Kaiserslautern. Eiskalter Wind und großer Frust am Betzenberg in Kaiserslautern. Doch FCK-Trainer Marco Antwerpen (49) war trotzdem auf Temperatur. Er kritisierte nach dem gestrigen 1:1 über den FC Bayern München II sowohl die Leistung von dem Schiedsrichtergespann um Nicolas Winter als auch das Verhalten während der Partie seines Trainer-Kollegen Holger Seitz.  Beim Heimdebüt von FCK-Coach Marco Antwerpen holten die roten Teufel nach dem überraschenden Auswärtssieg im Derbyspiel bei Waldhof Mannheim (2:0, Fußball-News Saarland berichtete) einen Zähler. Die Pfälzer fuhren mit dem 1:1 gegen die kleinen Bayern schon das 13.Unentschieden in dieser Spielzeit ein.

Mit dem Anpfiff hinweg zeigte die Mannschaft von FCK-Trainer Marco Antwerpen einen starken Torwillen und versuchte an die Leistung aus dem Waldhof-Spiel erneut anzuknüpfen. Der Ball wollte allerdings nicht reingehen, obwohl Gastgeber Kaiserslautern sehr gute Tormöglichkeiten präsentierte. Alleine Marius Kleinsorge (13. & 18.) hätte die Partie schon frühzeitig entscheiden können, doch Bayern-Torwart M. Wagner war beides Male zur Stelle und parierte glänzend. Kurz vor dem Pausenpfiff kassierte FCK-Trainer Marco Antwerpen noch seine zweite gelbe Karte im zweiten Spiel – Antwerpen regte sich lautstark über seinen reklamierenden Trainer-Kollegen Holger Seitz auf. Folgerichtig marschierten die Teams bei klirrender Eiseskälte mit einem Spielstand von 0:0 in die Katakomben am Betzenberg.

Nach dem Seitenwechsel konnte man denken, der Weg zum langersehnten und auch zu diesem Zeitpunkt verdienten Führungstreffer der roten Teufel wäre einfacher; Münchens Britgh Arrey-Mbi sah von Schiedsrichter Nicolas Winter den gelb-roten Karton und musste das Spielfeld  vorzeitig verlassen. In Unterzahl drehten die Mannen von Trainer Holger Seitz dann aber auf. Nach einem Konter erzielte der zuvor eingewechselte Dimitri Oberlin (67.) die 0:1-Führung vom FC Bayern München II. Die Antwerpen-Mannschaft zeigte trotzdem weiterhin Kampfwillen und wollte unbedingt den Ausgleich. Fünf Minuten später markierte Daniel Hanslik (72.) diesen auch – 1:1 im Trainer-Zoff & Abseits-Ärger-Spiel!
Bei Minustemperaturen bejubelte der 1.FCK nur kurz danach auch schon die Führung – die vermeintliche Führung! Frust bei den Offiziellen der Pfälzer auf der Tribüne. Mitten in den Torjubel von Kenny Prince Redondo (76.) ertönte von Schiedsrichter Nicolas Winter ein Abseitspfiff – im Abseits stand der Sommer-Neuzugang des 1.FC Kaiserslautern wohl aber hauchdünn nicht und der Treffer hätte zählen müssen. Dementsprechend zeigte sich FCK-Trainer Antwerpen auch erhitzt. Den Pfälzern wurde damit ein reguläres Tor geklaut – 1:1 am Ende!.

Im nächsten Ligaspiel der 3.Liga reist der 1.FC Kaiserslautern zum Aufstiegsfavoriten nach Ingolstadt. Anpfiff beim FCI ist am kommenden Samstag um 14:00 Uhr. In der Tabelle hat sich der 1.FC Kaiserslautern (25 Punkten) vorerst einmal ein kleines Polster von vier Punkten zum ersten direkten Abstiegsplatz, wo aktuell Unterhaching (21 Punkten) steht, angesammelt. Der Trainerwechsel am Betzenberg zeigt die lang ersehnten ersten kleine Erkenntnisse in die richtige Richtung – dem Liga-Klassenerhalt! Und dafür sind Punkte nötig – FCK-Trainer Marco Antwerpen holte aus zwei Partien vier Zähler.  

Teile den Artikel

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an