Steven Mohr
Steven Mohr

3.Liga

1:0 Niederlage im Emsland! Meppen schmeckt dem FCK nicht

Nur ein Punkt auf dem Konto der Antwerpen-Mannschaft

Meppen. Der 1.FC Kaiserslautern läuft seiner guten Vorbereitungsform weiter hinterher. Im Ensland unterlagen die roten Teufel dem SV Meppen mit 1:0. Beim 1.FC Kaiserslautern ist der Fehlstart damit perfekt – ein Punkt aus zwei Partien für die Antwerpen-Mannschaft. Im kommenden Spiel erwartet Kaiserslautern im DFB-Pokal zum Live-Topspiel den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach

Gleich zu Beginn der Partie entwickelte sich schon ein munteres als auch intensives Fußballspiel im Emsland. Die erste Torchance zeigten die Gastgeber mit einem Torabschluss ans Außennetz – durch Morgan Fassbender (14.). Mit dem Stürmer-Tausch von Elias-Paul Huth auf Daniel Hanslik wäre der Plan von FCK-Trainer Marco Antwerpen beinahe auch aufgegangen, denn nach 23 Minuten traf Hanslik die Latte. Fünf Zeigerumdrehungen weiter kam erneut die Schmitt-Elf zu einer guten Torchance, doch der Kopfballversuch von Lars Bünning (28.) flog knapp am Tor vorbei. Als es dann nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit schon Richtung Kabine zu schien gewesen zu sein, nutzte Max Dombrowka (45) seine Freiheiten und versenkte den Ball zum 1:0 in den Maschen. Halbzeit.

FCK-Torwart Mattheo Raab ist kurz vor der Halbzeit geschlagen – 1:0 SV Meppen! – FOTO: Steven Mohr

Nach dem Seitenwechsel war die Antwerpen-Elf direkt bemüht, das Negativerlebnis kurz vor dem Pausenpfiff wett zu machen. Es fehlte aber in allen Situationen die fällige Durchschlagskraft im gegnerischen Spielfeld oder mal der präzise Torabschluss. Man konnte der Mannschaft vom Betzenberg den unbedingten Torwillen aber erkennen, allen voran der Wille von Felix Götze, der unermüdlich agierte und die Niederlage verhindern wollte. So auch als bei Meppen der eingewechselte René Guder (66.) alleine in Richtung FCK-Schlussmann Mattheo Raab unterwegs war und Götze mit gestreckten Bein den Gegentreffer verhinderte. Die offensive der Pfälzer schien allerdings wie gelähmt – nur René Klingenburg (88.) zeigte nach einer Wunderlick-Ecke per Seitfallzieher noch eine Tormöglichkeit, doch auch diese flog über das Gehäuse von SVM-Torwart Eric Domascke. Ende im Emsland.

Nach dem Spiel ging die enttäuschte FCK-Mannschaft zu den mitgereisten Fans – FOTO: Steven Mohr

Teile den Artikel

Share on facebook
Share on email

Mit freundlicher Unterstützung von

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Herren an

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Frauen an

Showdown für Liga 2

Elversberg. Die Frauen des SV Elversberg/SV Göttelborn will den Sprung in die 2. Frauenbundesliga Süd schaffen und nachdem Abstieg des

Weiterlesen

Sehen Sie sich unsere letzten Beiträge für Nachwuchs an